Der Karpfen

Karpfenfische begleiten die Menschheit auf eine ganz besondere Art. Sie spielten in der Kultur der verschiedensten Völker große Rollen.

Ein junger Schuppenkarpfen

In China wurden sie als vielleicht erste Zuchtfische der menschlichen Zivilisation in Flüssen kultiviert. Ihre Kraft, gegen den mächtigen Jangtse-Fluss zu schwimmen, machte Sie zu einem noch heute verehrten Symbol der Stärke.

Auch im Europa des Mittelalters nahm der Karpfen eine besondere Stellung ein. Sein Fleisch galt als verzehrbar, wenn an Fastentagen an sich kein Fleisch gegessen werden durfte. Im Deutschland der Nachkriegszeit war der Goldfisch ein kleines Idol vieler Familien. Und im modernen Japan wird die Zucht des getupften Karpfens, des Koi, schon fast als Kunstform ausgeübt.